Sonologie

nach dem Nada Brahma System von Vemu Mukunda

Die Sonologie nach dem Nada Brahma System folgt den Ansichten von Vemu Mukunda, dass nicht jeder Mensch gleich gestimmt ist, sondern auf einem jeweils eigenen Grundton. Dieser Ton bildet den Ausgangspunkt für seine tonale Innenstruktur, in der alle anderen Töne ihren jeweiligen Platz haben. Jeder von ihnen kann einen genau abgegrenzten Bereich in Schwingung bringen, in einer koordinierten Zusammenarbeit können sie das gesamte System „Mensch“ beleben und positiv beeinflussen.

Vemu Mukunda erkannte, dass der menschliche Körper einen Resonanzraum für insgesamt drei Oktaven hat. Die untere Oktave erstreckt sich von den Füßen bis zum Nabel, die zweite vom Nabel bis zum Spirituellen Auge an der Stirn, die dritte Oktave reicht von dort bis zum Scheitelpunkt. Im dazwischen liegenden Spektrum sind die übrigen Töne lokalisiert. Damit ist der gesamte menschliche Körper tonal definiert.

Diese Definition besteht aber nicht nur für den physischen Bereich, sondern betrifft auch die Ebene der Lebensenergie. Gemäß traditionellem indischen Wissen existieren 72.000 Nadis, das sind feinstoffliche Energiebahnen, die den menschlichen Körper durchziehen und mit Lebensenergie (Prana) versorgen. Die wichtigsten Nadis lassen sich über den persönlichen Grundton aktivieren. Der eigentliche Wirkungsbereich der Töne liegt aber auf der Ebene der Gedanken und Emotionen.

Eine tatsächliche Wirkung ist möglich, weil dem Ton ein enorme physikalische Kraft innewohnt, die darin besteht, Ungeordnetes in funktionale Strukturen umformen zu können. Diese Kraft wurde schon verschiedentlich dokumentiert, meiner Meinung nach am eindrucksvollsten von Alexander Lauterwasser (www.wasserklangbilder.de). Die dort gezeigten Bilder helfen zu verstehen, was ein gesungener Ton im Menschen alles bewirken kann, wenn er an der richtigen Stelle eingesetzt wird.

Die Kenntnis des persönlichen Grundtons und seine Nutzung durch das Singen von Tonübungen kann für jeden Menschen gut und hilfreich sein. Man muss nicht erst krank oder labil sein, um sich für das Singen des persönlichen Grundtons zu interessieren. Gesunden Menschen kann der persönliche Grundton Energie, Stabilität und Lebensfreude schenken und ein kraftvoller Begleiter auf dem Lebensweg sein.

Leider sind wir Menschen aber meist so strukturiert, dass wir uns erst in Krisenfällen ausreichend um uns selbst kümmern. Da muss noch nicht einmal eine konkrete Erkrankung vorliegen. Die meisten Menschen, die sich an mich wenden, spüren instinktiv, dass mit ihnen irgendetwas nicht stimmt. Sie fühlen sich energielos oder haben den Eindruck, dass ihr Leben nicht im Fluss ist. Häufig gibt es Unstimmigkeiten in der Familie oder im Beruf. Einige fühlen sich permanent überfordert, anderen fehlt eine konstruktive Lebensperspektive. Und viele bemerken an sich, dass es ihnen an emotionaler Stabilität mangelt: sie lassen sich leicht von ihren Mitmenschen aus dem Gleichgewicht bringen.

Abgesehen von der klärenden Wirkung des gesungenen Tons bietet die Sonologie die Möglichkeit einer genauen Persönlichkeitsberatung. Diese ist möglich, weil jeder der 12 Töne seine unverwechselbaren Eigenschaften hat. Menschen mit Grundton „C“ tragen in sich ein ganz anderes Potential als Menschen mit Grundton „Cis“. Die Unterschiede lassen sich präzise formulieren. Damit wird nicht nur klar, welches Berufsfeld sich für einen bestimmten Grundtontyp eignet. Es erklären sich auch Spannungen und Krisenanfälligkeit, wenn beispielsweise Ton und Beruf nicht wirklich zueinander passen. Dasselbe gilt auch für Familie und Partnerschaft. Eine sonologische Analyse kann das ganze Tongeflecht zwischen Kindern und Eltern mit all seinen anziehenden und abstoßenden Kräften offenbaren. Und auch für das Führen einer Partnerschaft kann es sehr erkenntnisreich sein, ob die Grundtöne der Partner in einem konsonanten oder dissonanten Verhältnis zueinander stehen. So können alle Beteiligte die vorliegende Situation besser begreifen, Toleranz und Verständnis werden geweckt.

Diese Art von Analyse ist möglich, weil der persönliche Grundton eine beständige Kraft ist. Er bleibt jedem Menschen unverändert über sein ganzes Leben als Konstante erhalten. Damit erklärt sich, warum es gut ist, das Leben den Kräften des Grundtons anzupassen, denn der Grundton passt sich eben nicht den Lebensumständen an.

Es gibt also für die Sonologie einen weitgesteckten Einsatzbereich. Die Wirkkraft des persönlichen Grundtons und seine ordnenden Eigenschaften können eine klärende Wirkung bei vielen Fragen oder Problemen haben, unter anderem

  • in der Familie

  • mit den Kindern

  • in der Partnerschaft

  • bei der Berufswahl

  • in der Lebensgestaltung

  • in der Auseinandersetzung mit den Mitmenschen

  • bei der Lebensperspektive

Der persönliche Grundton kann für jeden Menschen eine hilfreiche Stütze sein. In schwierigen Zeiten oder in Zeiten eines Umbruchs kann er Perspektiven eröffnen und neue Wege begleiten, unter anderem

  • beim Abschiednehmen

  • bei Trennungen

  • nach materiellen Verlusten und bei Arbeitslosigkeit

  • während schwerwiegender Streitigkeiten und Auseinandersetzungen

  • nach Schicksalsschlägen und Unfällen

Das regelmäßige Tönen des persönlichen Grundtons (im Zusammenspiel mit anderen sonologischen Übungen) kann Ihnen unter anderem folgende Qualitäten bescheren:

  • psychische Stabilität

  • emotionales Gleichgewicht

  • geistige Klarheit

  • Selbsterkenntnis

  • heitere Gelassenheit

 

Tonale Berufsberatung für Schulabgänger und junge Erwachsene

Der persönliche Grundton kann der Ausgangspunkt für eine individuelle Berufsberatung sein, die sich gezielt an den Qualitäten und Anlagen eines Menschen orientiert. Diese Hilfestellung empfiehlt sich, wenn Jugendliche oder junge Erwachsene am Ende ihrer Schullaufbahn nicht wissen, welche berufliche Richtung sie einschlagen wollen. Sie haben während der Schulzeit eine Menge Fakten gelernt, nicht aber ihre Identität entwickeln können. Deshalb sind sie unsicher, wo genau ihre persönlichen Stärken liegen und welches besondere Potential ihnen zur Verfügung steht.

In einem Gespräch entsteht aus dem Zusammenspiel von individuellen tonalen Gegebenheiten und persönlichen Vorlieben ein differenziertes Persönlichkeitsprofil, das den jungen Menschen für bestimmte Berufszweige qualifiziert, wohingegen sich andere Berufsvorstellungen als weniger sinnvoll erweisen. Die Auswahl folgt weder einem Katalog noch richtet sie sich primär nach der Marktlage. Der alleinige Maßstab ist das Potential des jungen Menschen, denn nur wer im Einklang mit sich selbst in die Welt hinaustritt, kann dort auch auf Dauer erfolgreich sein.

Die tonale Berufsberatung liegt mir besonders am Herzen, denn mir ist klar, dass eine stimmige Berufswahl den Start ins Erwachsenenleben erleichtert und langfristig für berufliche Zufriedenheit sorgen kann.

nach oben